Selffullfilling Phasenbestand….

😯 😕   jetzt steh‘ ich hier und hab‘ mir über Wochen und Kilometer die Finger wund gestrickt und gehäkelt und habe mich gefreut, dass der Wollbestand Knäul um Knäul abnimmt….

self....

man kann sogar schon den Boden der Riesenhutschachtel (Ascotthut wäre kein Problem 😉 ) sehen 🙂 und dann …. und dannnnn … UND DANN … 😯 😥

… ist Wintersporttag und meine NachkommIN braucht Knieschützer, Ellenbogenschoner & Handgelenkschoner. So. Alles kein Problem – ich WEISS ja wo es liegt…. (ja, liebster Göga, ich musste NICHT suchen 😉 ) … aber es ist Winter und der Kram liegt im sog. „Sommerlager“.

Ach, Sommer *seufz*….

Leider liegt im Sommerlager gelegentlich (wirklich wirklich wirklich NUR gelegentlich 😉 :mrgreen: ) auch etwas, was einfach im Sommer angeschafft wurde, sehr gerne auch Dinge die ein NEONschildchen haben…..ein Sonderpreis zur Sondersommerzeit – natürlich….

Neinnein, ich und KAUFZWANG bei NEONschildchen…. nöönööööööö, ICH DOCH NICHT. Vor allem nicht bei den Woll(p)funden, die ich gestern ge(p)funden habe. Meine Freundin hab‘ ich letzte Woche ausgelacht, die hat ihre Geschichte nämlich auch („auch“ – ahnt man schon was!? 😉 ) vergessen/verdrängt *gnnnn* und war wirklich und wahrhaftig überrascht, daß sie einen Sack Wolle (nicht Tüte, SACK – kniehoch, nur beidarmig tragbar!) im Keller vergessen hatte!

Und dabei waren wir vier total sozial. 😆 Ja, vier Freundinnen und ein Lieblingswollladen der wegen Scheidung schließen musste! Also, da muß man doch dafür sorgen, daß die Frau, die uns bei jedem Strick- oder Häkelproblem jahrelang kompetent und leidenschaftlich zur Seite stand, gut aus der Nummer rauskommt. Das ist quasi BürgerINNENpflicht 😆 ! Allerbeste. Allererste. Stellt Euch mal die Konsequenzen vor: Sie muss das Ladengeschäft nebst Lager räumen, hat aber noch Ware, dafür würde sie dann wieder eine größere Wohnung anmieten müssen – man kann die Produkte (gebundenes Kapital – Ihr erinnert Euch?) ja nicht einfach WEGWERFEN – was wiederrum mehr kostet, sie ja aber den Laden nicht mehr hat, also gerade kein Einkommen 😯 …. ihr ahnt auf was ich hinauswill, ja?

Ein Akt der Nächstenliebe trieb und dazu, nein ZWANG uns nachgerade, Wolle zu kaufen. Wir können ja schließlich NICHT verantworten, daß eine liebgewonnene und geschätzte WOLLLADENBESITZERIN wegen UNS im sozialen Nirwana verschwindet, wir haben sie in den Jahren sehr aktiv davor bewahrt schließen 😉 zu müssen und schwangen uns gemeinschaftlich zum letzen Akt größtmöglichen (der Geldbeutel war halt bedauerlicherweise die Begrenzung 😦 ) Altruismusses auf. Wir nutzten die letzte Chance zur Hilfe. So sieht es aus.

UND GAR GAR GAR NICHT ANDERS! KLAR!?!?!? :mrgreen:

Nix Gier, nix Kaufzwang bei NEON!!! 👿

Und aus lauter Altruismus/Nächstenliebe habe ich jetzt einen selffullfilling Phasenbestand….

fullfilling

😮 😕 Wenigstens war ich so schlau und hab‘ Sockenwolle für 3,5er Nadeln gekauft 😕  *ufffff* – übrigens der orange Bobbel, ist nicht der selbe vom ersten Bild :mrgreen: – der Deckel geht jetzt nicht mehr drauf, auf die Hutschachtel *grrmpff*

Wird wohl ein Wolljahr… 😯

….und ich war doch sooooo gut 😥 😥 *heul*

PS: Bin beruflich grad bissle *ironie* eingespannt, kann sein, daß das Bloggen leider ein bisschen leidet 😥

Advertisements

6 Gedanken zu “Selffullfilling Phasenbestand….

  1. *grins* Ich glaub, ich kann dirs ganz gut nachfühlen. Da haste dich wirklich so richtig abgerackert – der Boden ist schon bisschen sichtbar, wow, Erfolg! Und dann?! Alles zunichte. Wenn nicht sogar schlimmer als zuvor. So viel Mühe gegeben. Und stehst wieder da wie am Anfang… is das nicht frustrierend? Trotz der schönen Dinge, die du gewerkelt hast…

    Aber… also ich mein da auch so ein winzigkleines Ministimmchen zu vernehmen, ein wohliges Seufzen mehr denn eine ganze Stimme, die ganz getröstet ist, dass doch noch „ein bisschen“ was da ist… weil die Vorstellung so von „null Wolle“ hat ja auch was Erschreckendes, oder? 😉

    • I wollt nich ohne Wolle wohne‘ wolle 😉

      Du verstehst mich halt! Da rackert man sich ab, lässt Haushalt Kinder & Gögä links liegen und dann so ein herber Rückschlag 😯 ! 🙂

  2. Ich hab nur das Beitragsbild gesehen und hab gewusst, DASISTMEINS!!!!!!!
    Ich suche gerade noch nach meinen altruistischen Motiven, bis jetzt hab ich nur gefunden: „stell dir vor, ich will was stricken und hab keine Wolle zu Hause!!!! Ist ja nicht so, wie wenn man beim Nachbarn eine Tasse Zucker ausleiht (Duuuuu, hättest Du zwei Knäuel Wolle für mich??) Da müsst ich sonst glatt Fensterputzen!“
    😀 😀 😀

    • Fenster putzen ist nicht so ganz meins, also eigentlich dooof, ohne Wolle ist dooofer…. aber falls Du mal Wolle wolltest, kannst klingeln, die Chancen liegen höher als bei Zucker 😉

      Wobei…wenn Du Deine Nachbarn fragst, welche Farbe Sie denn besonders mögen, könntest Du ja einen winzig kleinen Vorrat anschaffen und sicherheitshalber, falls die Frage nach Zucker und nicht nach Wolle kommt (könnt‘ ja sein) noch passendes Garn für Dich dazu, damit Du ggf. den altruistisch angelegten Vorrat verstricken könntest….. Allerdings, wenn der dann verstrickt ist, musst Du ja wieder nach der Lieblingsfarbe fragen und …. 🙂

    • Ja, schon…… aber was sagt das über meine Wohnung 😯 !? Zu gross? Zu unordentlich? Hmmmm….Ach, wenn ich es mir recht überlege: PERFEKT 😆 😉

Ich freue mich über Kommentare, Inspirationen, Fragen....und Dich hier zu "sehen"! Danke!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s